31.12.2020

35 Jahre AKW-Unfall von Tschernobyl, Zivilschutz-Tipp

Verhalten bei Strahlengefahr

Heute vor 35 Jahren ereignete sich im sowjetischen Atomkraftwerk Tschernobyl die bisher größte Atomkatastrophe der Geschichte. Die radioaktive Wolke zog auch über Kärnten und führte bei uns zu weitreichenden Einschränkungen. Schulen, Schwimmbäder und Spielplätze wurden vorübergehend gesperrt. Die Produktion und der Verzehr von Freilandgemüse und Milchprodukten unterlagen strengen Kontrollen. Eine Großkatastrophe mit enormen Auswirkungen und Folgen, die bis heute noch spürbar sind.

Wir dürfen Ihnen aus diesem Anlass einen Gemeinde-Sicherheitstipp zum Thema „Richtiges Verhalten bei Strahlengefahr“ übermitteln und Sie um Ihre Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit ersuchen.

Weiterführende Informationen gibt es auf der Sicherheits-Homepage der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See unter www.siz.cc/treffen.

Kärntner Zivilschutzverband

 

Dateien:

< Wir alle sind LEADER-Region!