27.12.2016

Projektvorstellung Bienentankstelle

Am Foto v.l. - vorne knieend: GR Georg Kleindienst und Rainer Hubmann Stehend v.l.n.r.: GRin Heidemarie Zlattinger-Wallner, Bauhofmitarbeiter Manfred Mitterer, Vzbgm. DI Bernhard Gassler, Bgm. Klaus Glanznig und Bgm. Günther Albel, Dipl.-Ing. Markus Tschischej und Vertriebsmitarbeiter Gerold Kletz

 

 

 

 

Ein gelungenes Projekt in der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See – „die Bienentankstelle“ ein Rain im Flächenausmaß von ca. 1000 m² im Bereich der B 98, Ortskern Treffen – wurde in Anwesenheit prominenter Ehrengäste vorgestellt.

 

Der Bürgermeister der Stadt Villach Günther Albel und der Bürgermeister der Marktgemeinde Treffen am Ossiacher See Klaus Glanznig sprachen in ihren Statements großes Lob über die gelungene Bienenwiese die im Ortsbereich von Treffen angesät wurde aus.

 

Die Stadt Villach hat mit dieser Idee begonnen und die Nachbargemeinde Treffen, das Referat für Landwirtschaft, setzte den erfolgreich eingeschlagenen Weg nun in Treffen  fort.

Die pflanzenbauliche Beratung erfolgte durch den Pflanzenbaudirektor Dipl.-Ing. Markus Tschischej von der LK Kärnten persönlich, er hat sich auch die Zeit für die Projektpräsentation genommen und erklärte das rund 25 verschiedene Blumenarten die wunderbare Bienenwiese schmücken und den Bienen beste Nahrung bieten.

Die technische Abwicklung des Projektes erfolgte durch den Maschinenring Villach – Hermagor, vertreten durch GF Rainer Hubmann und Vertriebsmitarbeiter Gerold Kletz in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Marktgemeinde Treffen, der durch Mitarbeiter Manfred Mitterer vertreten war.


< Gegendtalerhof im neuen Gewand